ᐅ Software zur Anspruchssicherung bei Bauablaufstörungen

Studenten der TU Dresden haben eine Software zur Anspruchssicherung bei Bauablaufstörungen entwickelt, die Behinderungsanzeigen aus MS Project stellt.

Quellenangabe: Heilfort: Software zur Anspruchssicherung bei Bauablaufstörungen prämiert, Baumarkt + Bauwirtschaft, Heft 3/2002, S. 50

Klicken Sie hier für die Druckansicht des Beitrages 11 | Heilfort: Software zur Anspruchssicherung bei Bauablaufstörungen prämiert

Scheitern Ansprüche aus Bauablaufstörungen, ist meist die zeitliche Überlastung der Bauleitung, die gerade im Fall von Bauablaufstörungen alles andere zu tun hat als einen Schriftverkehr zu führen, der vom Vertragspartner ohnehin nur sehr ungern gesehen wird, verantwortlich. In der Folge verfügt nicht nur der Bauherr über unzureichende Informationen zu eigenen oder zu vertretenden Versäumnissen, vielmehr verliert der Bauunternehmer in der Regel seinen Anspruch auf Fristverlängerung und Schadensersatz.

Ein aus gutachtlicher Baustellenpraxis heraus entwickeltes Programm ermöglicht nicht nur die Erstellung von Behinderungsanzeigen direkt aus Microsoft Project heraus, es wurde auch zur Fachmesse für Informationstechnologie und Kommunikation im Bauwesen „Build IT Berlin 2002“ vorgestellt und vom Bundeswirtschaftsministerium prämiert.

Die Lösung wird im Artikel „Bauablaufstörungen: Anspruchsgrundlage mit Microsoft Project sichern“ beschrieben. Mit dem Programm können Behinderungen nicht nur dem Auftraggeber, sondern auch dem Auftragnehmer angezeigt werden. Aus den für VOB- und BGB-Verträge implementierten Mustertexten erzeugt das prämierte Programm „auf Knopfdruck“ ein fix und fertig formatiertes, inhaltlich aussagekräftiges und jederzeit auf den konkreten Ursache-Wirkungs-Zusammenhang Bezug nehmendes Schreiben, das wie gewohnt in Microsoft Word bearbeitet und gespeichert werden kann.

Der unmittelbare Nutzen des Programms besteht in einer erheblichen Zeiteinsparung bei gleichzeitiger Verbesserung des Anspruchsnachweises.

Die beiden Preisträger bei der Preisverleihung durch Bundesminister Bodewig (2. v. l.)

Die beiden Preisträger bei der Preisverleihung durch Bundesminister Bodewig

———————————————————————————–

Anm. des Autors 2017: Trotz bedeutender Innovationen auf dem Gebiet der elektronischen Datenverarbeitung bleiben die im Beitrag beschriebenen Möglichkeiten einer softwaregestützten Störungsdokumentation auf den Baustellen nach wie vor meist ungenutzt. Auch diese Software wurde leider nicht bis zur Serienreife weiterentwickelt und kann daher nicht erworben werden. MS Project bietet aber mittlerweile alle Möglichkeiten, um den Störnachweis durchzuführen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 4,67 out of 5)
Loading...

Thomas Heilfort

Sachverständiger für Bauablaufstörungen und Lehrbeauftragter der TU Dresden

Das könnte Dich auch interessieren...