Diplomarbeit 11 | Analyse und Systematisierung von Bauablaufstörungen, dargestellt an einem konkreten Objekt

Wulff, Jörg: Analyse und Systematisierung von Bauablaufstörungen, dargestellt an einem konkreten Objekt

Diplomarbeit Nr. 1188, TU Dresden, Institut für Baubetriebswesen, 2000

Ziel dieser Arbeit ist es, Wege aufzuzeigen, wie eine zeitnahe und kausalitätsbezogene Dokumentation von Bauablaufstörungen durchgeführt werden kann, um den Auswirkungen der Bauablaufstörungen effektiv entgegensteuern zu können.

Es wird gezeigt, welche Bauablaufstörungen auftreten und wie eine Zuordnung zu deren Ursachen und Folgen möglich ist und wie diese Informationen systematisiert und dokumentiert werden können. Ferner wird gezeigt, welche Anforderungen an die Dokumentation der Bauablaufstörungen zu stellen sind und wie die Dokumentation durchgeführt werden könnte. An einem Beispiel eines abgeschlossenen Projektes wird dargestellt, wie ein Ansatz für eine nachträgliche

Analyse aussehen könnte und welche speziellen Probleme in der Praxis auftreten können. Daraus werden weiter Empfehlungen für eine zeitnahe und kausalitätsbezogene Dokumentation von Bauablaufstörungen abgeleitet.

Betreuer:

Thomas Heilfort – TU Dresden / Institut für Baubetriebswesen

Thomas Heilfort

Sachverständiger für Bauablaufstörungen und Lehrbeauftragter der TU Dresden

Das könnte Dich auch interessieren...