Diplomarbeit 36 | Alternative Geschäftsmodelle für Bauunternehmen

Strich, Anke: Alternative Geschäftsmodelle für Bauunternehmen.

Diplomarbeit Nr. 1288, TU Dresden, Institut für Baubetriebswesen, 2003

Ein stagnierender Markt für bauspezifische Leistungen erfordert zur langfristigen Sicherung des Unternehmensbestandes alternative Geschäftsmodelle. Bauunternehmen, Architekten oder Projektsteuerer bieten daher neben ihrem eigentlichen Kerngeschäft auch zusätzliche Leistungen rund um das Bauen an. Ziele von Bauunternehmen sind u. a. die Vertiefung der Kundenbindung, die Abgrenzung vom homogenen, preisbestimmten Gesamtmarkt für Standard-Bauleistungen und die Diversifikation der Geschäftstätigkeit.

Die Diplomarbeit soll untersuchen, welche alternativen Geschäftsmodelle sich aus Unternehmersicht anbieten und in welcher Form die Umsetzung im deutschsprachigen Raum erfolgt.

Im ersten Teil der Diplomarbeit sind zunächst die Rahmenbedingungen auf dem Markt für bauspezifische Leistungen darzustellen. Auf dieser Basis ist ein System zu entwickeln, mit dem bestehende und neue Geschäftsmodelle rund um die Leistung „Bauen“ systematisch erfasst und verglichen werden können. Im angewandten Teil soll insbesondere untersucht werden, welche Anbieter entsprechende Modelle anbieten, welche inhaltlichen Unterschiede sich erkennen lassen, wie jeweils die Kundenansprache erfolgt und welche Erfahrungen aus der Abwicklung resultieren.

Betreuer:

Thomas Heilfort – TU Dresden/Institut für Baubetriebswesen

Thomas Heilfort

Sachverständiger für Bauablaufstörungen und Lehrbeauftragter der TU Dresden

Das könnte Dich auch interessieren...