Seminar 04 | Kalkulation, Bauablaufplanung und Bauzeitnachträge

Kalkulation und Bauablaufplanung erfordern als zentrale Grundlagen für den Anspruchsnachweis bei Bauablaufstörungen eine zielgerichtete Erarbeitung.

Zielstellung: Vorbereitung des Anspruchsnachweises für Bauablaufstörungen

Müssen bei verspätet fertig gestellten Bauprojekten im Nachhinein Forderungen aus dem gestörten Bauablauf aufgestellt oder geprüft werden, zeigt sich in den meisten Fällen, dass Urkalkulation und ursprüngliche Bauablaufplanung nicht aussagekräftig genug sind, um später die Ansprüche aus Bauablaufstörungen zweifelsfrei belegen zu können.

Dieses Seminar zeigt, wie Urkalkulation und Bauablaufplan des Bauunternehmers für den späteren Nachweis von Bauablaufstörungen sowie für die Nachtragsstellung gemäß VOB/B vorbereitet werden sollten.

Aus Sicht des Sachverständigen für Bauablaufstörungen wird zunächst erläutert, wie ohne großen Aufwand bereits in der Urkalkulation die ursprünglich vorgesehenen Umstände der Leistungserbringung so berücksichtigt werden können, dass später ein einfacher und belastbarer Nachweis der Mehrkosten möglich ist. Gegenstand des Seminars ist dabei nicht die spekulative Preisbildung, sondern die Berücksichtigung aller tatsächlich preisrelevanten Faktoren in der Urkalkulation.

Weiter zeigt das Seminar, welche Informationen der ursprüngliche Bauablaufplan mit Blick auf den etwaig später erforderlichen Nachweis von Bauablaufstörungen bereitstellen sollte. Dabei steht insbesondere die praktikable Handhabung der späteren Dokumentation des gestörten Bauablaufs sowie die Vereinfachung der Abrechnung resultierender Mehrkosten im Mittelpunkt.

Der Referent ist als Sachverständiger für Bauablaufstörungen tätig und analyisert seit mehr als 20 Jahren Urkalkulationen und Bauablaufpläne von Bauunternehmen im Zusammenhang mit den Forderungen aus einem gestörten Bauablauf. Dieses Tagesseminar basiert auf praktischen Erfahrungen aus mehr als 170 Bauprojekten.

Inhalt des Seminars

Teil 1: Juristische und baubetriebliche Grundlagen

Teil 2: Das Bauablauf-Differenzverfahren zum Nachweis von Bauablaufstörungen

Teil 3: Vorbereitung des Anspruchsnachweises in der Urkalkulation

  • Bedeutung der Urkalkulation für die Preisbildung
  • Relevanz der Urkalkulation für die Anspruchsberechnung
  • Zielgerichteter Einsatz von Unterpositionen
  • Detaillierung von Bausteinen und Leistungsansätzen
  • Berücksichtigung der einzurechnenden Witterungsumstände
  • Kalkulationsfreiheit und vertragliche Vorgaben

Teil 4: Vorbereitung des ersten Bauablaufplans für den Nachweis von Bauablaufstörungen

  • Anforderungen an die Bauablaufplanung
  • Vermeiden typischer Fehler und Widersprüche zum Vertrag
  • Zielgerichtetes Anlegen von Vorgängen und Meilensteinen
  • Vorgangsverknüpfung mit Blick auf mögliche Bauablaufstörungen
  • Anlegen geschützter Pufferzeiten für Schlechtwetter und Eigenstörungen
  • Einfache Einsatzplanung für Arbeitskräfte, Großgeräte und Stoffe
  • Vorbereitung von Liquiditätsplänen und Mittelabflussplänen

Teil 5: Transparenz und Informationspolitik bei privaten und öffentlichen Bauprojekten

Durchführung des Seminars

Zielgruppe: Das Tagesseminar richtet sich an alle Personen, die mit der Kalkulation und Bauablaufplanung in Bauunternehmen befasst sind.

Termine: Klicken Sie hier für die aktuellen Seminartermine.

Inhouse-Seminare sind nach Terminvereinbarung auch kurzfristig möglich (siehe hier für Preise und Anmeldung).

Inhaltliche Abgrenzung zu den anderen Seminaren des Referenten

Schwerpunkt dieses Tagesseminars ist die vorausschauende Vorbereitung der Urkalkulation und des Bauablaufplans bei Angebotsabgabe bzw. Projektbeginn.

Sollen Ansprüche aus dem gestörten Bauablauf im Nachhinein aufbereitet werden, empfiehlt sich das Seminar zur Nachtragserstellung im gestörten Bauablauf. Gegenstand dieses Seminars sind die Besonderheiten der Nachtragserstellung im Bauunternehmen nach Abschluss eines gestörten Bauprojekts.

Das Seminar zur Prüfung eingereichter Nachtragsforderungen richtet sich hingegen an Auftraggeber.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Thomas Heilfort

Sachverständiger für Bauablaufstörungen und Lehrbeauftragter der TU Dresden

Das könnte Dich auch interessieren...