Seminar 06 | Abrechnung witterungsbedingter Behinderungen im VOB-Bauvertrag

Witterungsbedingte Behinderungen erfordern eine VOB-gerechte Abgrenzung der einzukalkulierenden von den tatsächlichen Witterungsumständen.

Zielstellung: Zuordnung der Verantwortlichkeiten für Witterungsrisiken

Der Bauablauf wird von vielfältigen Witterungseinflüssen beeinträchtigt. Ebenso vielfältig sind auch die baurechtlichen und baubetrieblichen Vorgaben für die Abrechnung etwaiger Mehrkosten. So können unterschiedliche Fallkonstellationen beim Umgang mit Witterungseinflüssen auftreten, die von einer Ablehnung jeglicher Ansprüche des Auftragnehmers bis hin zu einer Fristverlängerung und Mehrkosten reichen können.

Das Seminar bereitet auf Basis einer Analyse der einschlägigen VOB-Regelungen sowie der tatsächlichen Witterungsverhältnisse des letzten Jahres systematisch zunächst die unterschiedlichen Anspruchsgrundlagen auf. Anschließend wird gezeigt, wie die terminlichen Auswirkungen der witterungsbedingten Behinderungen mit dem Bauablauf-Differenzverfahren nachgewiesen werden können und welche monetären Ansprüche sich aus den einzelnen Fallkonstellationen ergeben.

Grundlagen des Seminars sind die 20jährige praktische Erfahrung des Referenten in über 170 gestörten Bauprojekten sowie die Ergebnisse der wissenschaftlichen Arbeit.

Inhalt des Seminars

Teil 1: Regelungsgehalt und Auslegung der VOB/B

Teil 2: Tatsächliche Witterungseinflüsse und Kennzahlen des letzten Winters

Teil 3: Typische Fallgestaltungen beim Umgang mit störenden Witterungseinflüssen

Fall 1: Außergewöhnliche Witterungseinflüsse auf den ungestörten Bauablauf

Fall 2: Witterungseinflüsse auf den gestörten Bauablauf

Fall 3: Anordnung des Auftraggebers zur Weiterarbeit trotz Behinderungen

Fall 4: Der AG kann das Baugrundstück witterungsbedingt nicht zur Verfügung stellen

Teil 4: Nachweis der terminlichen Anspruchshöhe mit dem Bauablauf-Differenzverfahren

Teil 5: Ermittlung der monetären Anspruchshöhe aus witterungsbedingten Behinderungen

Teil 6: Hinweise zur praktischen Umsetzung

Durchführung des Seminars

Zielgruppe: Das Tagesseminar richtet sich an alle Personen, die mit der Kalkulation und Abrechnung von Bauvorhaben befasst sind.

Termine: Klicken Sie hier für die aktuellen Seminartermine.

Inhouse-Seminare sind nach Terminvereinbarung auch kurzfristig möglich (siehe hier für Preise und Anmeldung).

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Thomas Heilfort

Sachverständiger für Bauablaufstörungen und Lehrbeauftragter der TU Dresden

Das könnte Dich auch interessieren...